Obertshausen

Obertshausen liegt etwa 9 km vom Stadtzentrum Offenbach am Main entfernt und hat knapp 12.600 Einwohner. Mit dem Stadtteil Hausen leben 25.345 Menschen in Obersthausen (Stand 30.06.2008). Die durchschnittliche Höhe beträgt 112 m ü. NN. Obertshausen liegt am eigenen Autobahnanschluss an der Autobahn A 3 (Köln - Frankfurt - Würzburg).

Erstmalig wurde der Ort Obertshausen unter dem Namen Oberdueshuson 865 in einem Schriftstück des Benedektinerklosters Seligenstadt als Hof des Klosters erwähnt.

Im Zuge des S-Bahnbaus wurden mit der Unterführung (Eröffnung 18. Mai 2001) als Jahrhundertprojekt die Straßen in Form einer Omega-Unterführung unter die Gleise durchgeführt. Der Spatenstich dazu war am 23. September 1994 - als erster auf der S-Bahnstrecke der Rodgau-Bahn. Sechs Jahre später waren 18,5 Millionen Euro in der Omega-Unterführung und entlang der Bahnstrecke nochmals 4 Millionen Euro verbaut. Am Bahnhof baute die Stadt Obertshausen einen Info-Pavillon und die Bahn eine WC-Anlage. Das Bahnhofsgebäude wurde im Jahr 2006 von der Stadt Obertshausen gekauft.

Am Bahnhof befinden sich 140 Park & Ride Stellplätze sowie 184 überdachte Bike & Ride Plätze, weiterhin 49 abschließbare Fahrradboxen. Am Busbahnhof befinden sich weitere 20 überdachte Bike & Ride Plätze

Im Ranking der "Deutschen Bahn" aus dem Jahr 2007 wird der Bahnhof unter der Nr. 4700 in der Kategorie 3 geführt.

© 2009 Hans-Peter Fuchs * D-63110 Rodgau