Rodgau-Jügesheim

Jügesheim hat knapp 12.000 Einwohnern. Erste urkundliche Erwähnungen reichen in die Zeit von 1189 bis 1220 zurück. Ein Vogt Karls des Großen mit Namen Gugin - oder auch Guginhart - soll der Ansiedlung seinen Namen gegeben haben.

Am 1. Januar 1977 wurde im Zuge der hessischen Gebietsreform aus den bis dahin selbständigen Gemeinden Weiskirchen, Hainhausen, Jügesheim, Dudenhofen und Nieder Roden die Gemeinde Rodgau. Rodgau bekam 1979 die Stadtrechte verliehen.

Am Bahnhof befinden sich 60 Park & Ride Stellplätze, davon 4 Behindertenplätze, sowie 90 Bike & Ride Plätze, davon 18 abschließbare Einstellboxen. Am Bahnhof steht eine behindertengerechte WC-Anlage.

Die Einstellboxen kosten 5,00 € / Monat. Informationen zur Anmietung sind bei der Stadt Rodgau  unter der Tel. +49 (0)6106 - 693-0 oder online unter www.rodgau.de erhältlich.

Im Ranking der "Deutschen Bahn" aus dem Jahr 2007 wird der Bahnhof unter der Nr. 3066 in der Kategorie 5 geführt.

© 2009 Hans-Peter Fuchs * D-63110 Rodgau